Charles Dickens'
Weihnachtsgeschichte

Schauen Sie sich jetzt alle Videos zur Inszenierung von 2014 an!

Jetzt ansehen!

Filme

Schauen Sie sich jetzt die Filme aller bisherigen Inszenierungen an!

Jetzt ansehen!

Letzte News

Die Teilzeitdenker – das sind wir:

Fünf Jahre Teilzeitdenker. Fünf Jahre Stress. Fünf Jahre unglaublicher Aufwand. Und doch: Eine Zeit, die niemand, der all das erleben durfte, jemals missen möchte. Die Teilzeitdenker – das sind wir. Junge, engagierte, ehrenamtlich arbeitende Laiendarsteller aus Mühlheim am Main mit eindeutig künstlerischen Ambitionen. Was 2008 mit vier Gründern begann, ist heute zu einem reißenden Strom geworden, der nicht nur begeisterte Gruppenmitglieder, sondern auch das Publikum mitreißt. In fünf Jahren gemeinsamen Tatendrangs und überschäumender Kreativität wurde aus einer fixen Idee von Schulabgängern, die ihr Hobby – das Theater – ungern aufgeben wollten, ein zusammengeschweißtes Team. Ein Team, das mittlerweile über 20 Schauspieler mit unterschiedlichem Erfahrungslevel beherbergte, denn bei uns gilt:
Wer auf die Bühne will, der darf auch auf die Bühne!

Teilzeitdenker, das ist Theater auf interdisziplinärem Niveau. Theater, das jedem einzelnen Zuschauer ermöglicht auf seine Weise an den dramaturgischen Stoff heranzutreten. Filme, Gesangsstücke und Tanzeinlagen bilden einen multimedialen Rahmen, in dem Theater zielgruppenunspezifisch präsenter wird denn je. Dramaturgisch anspruchsvoller und vor allem gesellschaftskritischer Stoff prägt die Stückauswahl der Teilzeitdenker, die sich stets zwischen zeitgenössischem und historischem Theater bewegt. Die Originalskripte werden hinsichtlich ihrer Aussage vom Regisseur in eine theater- und kulturgeschichtlich relevante Richtung erweitert. Die ursprüngliche Aussage des Stücks erhält in diesem Sinne einen zusätzlichen Kernaspekt, der unterschwellig und teils auch abstrakt vermittelt wird.

Frontaltheater ist ein den Teilzeitdenkern fremder Begriff. Mit fortschreitender Erfahrung wird das Publikum im Saal in den letzten Jahren mehr und mehr gefordert – oftmals steht es sogar im Mittelpunkt und wird gleichsam Teil der erzählten Geschichte. Denn was bei jeder Inszenierung klar sein muss:
Theater ist schließlich für seine Zuschauer gedacht!
Um diesen sozialen Aspekt noch stärker zu betonen, geht die Gruppe mit gutem Beispiel voran und spendet beinahe sämtliche Einnahmen jährlich an eine ausgewählte gemeinnützige Organisation.

Einen besonderen Stellenwert nimmt innerhalb der Gruppe auch die Aufgabenverteilung ein. Auch wenn der Regisseur natürlich für eine adäquate Zusammenführung sorgt, werden Filme, Choreografien, Gesangsdarbietungen oder die Kostümorganisation sowie viele anstehende Organisationsaufgaben von Verantwortlichen innerhalb der Gruppe übernommen. In den letzten Jahren wurden die Teilzeitdenker deshalb auch von einem kleinen  Kreis von Menschen bereichert, die im Hintergrund arbeiten, um den Schauspielern die Schwerpunktsetzung auf das eigentliche Schauspiel zu ermöglichen. Schauspiel in großem Stil und prägnanter Präzision steht folglich immer im Mittelpunkt der Gruppe, die gemeinschaftlich unter der Anleitung von Philippe Bender Szenen choreografiert und damit teils längst ausgestorbenen Geschichten neues Leben einhaucht. Absurdes Theater, verzwickte Kriminalgeschichten oder metaphorische Figuren stellen die Teilzeitdenker dabei in jedem Jahr wieder vor neue, komplizierte Inszenierungsansprüche. Eine Aufgabe, welche die Gruppe als Einheit stets fest zusammenwachsen lässt.

Dass aus all diesen Faktoren innerhalb der letzten fünf Jahre eine Gruppierung geworden ist, die sich jedes Jahr neu auch freundschaftlich mehr als fest zusammenschweißt, ist ein wunderbares Ergebnis jahrelanger Schwerstarbeit. Trotz menschlicher Normalitäten wie Stress oder Streit beweisen die jährlich ausverkauften Inszenierungen einen Kampfgeist, der die Gründer Jahr für Jahr stolzer macht.
Teilzeitdenker – das ist heute viel mehr als man ihnen anfangs zugetraut hätte! Dank toller, motivierter Mitglieder sind die Teilzeitdenker zu einem Phänomen geworden, das aus Mühlheim und Umgebung kaum noch wegzudenken ist – und jeder einzelne Teilzeitdenker hat seinen Teil dazu beigetragen!

Die Teilzeitdenker sind eine freie Gruppe, die sich vollkommen selbst finanziert.